Reiten Westernreiten mit Stil

Reiten-Westernreiten-01

Schon seit einigen Jahren ist Westernreiten, eine Reitweise, die ursprünglich aus den USA stammt, auch in Deutschland sehr beliebt – derzeit sind vor allem junge Menschen sehr daran interessiert und ziehen dem Reiten Westernreiten sogar manchmal ganz vor. Die Reitweise entstand im westlichen Teil der USA, als sowohl spanische Adelige als auch Geistliche Rinderherden über die Prärien trieben. Diese Rinderhirten hatten einen ganz eigenen Reitstil.

Dazu kam noch die eigenwillige Reitweise der Cowboys, die aus dem Süden und dem Osten des Landes stammten. Aus all diesen Einflüssen entwickelte sich nach und nach das heute bekannte Westernreiten, welches hierzulande sehr gerne als Turniersport betrieben wird. Der Reitstil ist jedoch dennoch nur für fortgeschrittene Reiter geeignet – um eine solide Grundausbildung kommt man als Anfänger also in jedem Fall nicht herum.

Das sollte man über das Reiten & Westernreiten wissen

Unerlässlich ist ein gehorsames Pferd, das auch einhändig problemlos geritten werden kann. Dieses muss darüber hinaus in der Lage zu sein, eigenständig bei der Rinderarbeit agieren zu können – man nennt dieses Können auch “Cow Sense”. Vor allem im offenen Gelände ist dieses Talent sehr wichtig – das Tier muss aus diesem Gründen sowohl hellwach und belastbar als auch trittsicher sein. All diese Eigenschaften machen ein Pferd nicht nur für die Freizeit, sondern auch für den Turniersport Westernreiten zu einem geeigneten Partner.

Auch das Tier muss sich dabei natürlich wohlfühlen – nicht jedes Pferd lässt sich auf diese Weise dressieren. Der Westernreiter kann das Pferd jedoch durch spezielle Gewichts- und Schenkelhilfen sowie durch ein sanftes Annehmen der Zügel gut leiten. Eine erstklassige Ausbildung des Pferdes ist Voraussetzung dafür, dem Pferd dies beizubringen.

Reiten & Westernreiten – ein Spaß für Groß und Klein

Westernreiten ist ein Sport für die ganze Familie: Sich gemeinsam ein Turnier anzusehen, in einem Wohnwagen oder einem Zelt zu hausen und Kontakte zu anderen Liebhabern dieses faszinierenden Sports zu knüpfen ist etwas, das vielen Reitsportfans gefällt. Das fließende Zusammenspiel zwischen Mensch und Pferd, der lockere Umgang und ausgelassene Countryfeste sind ein tolles Erlebnis bei einem Westernturnier, welches man am besten einmal selbst miterleben sollte.

In vielen Regionen finden mittlerweile solche Events statt, an denen häufig sogar Kurse stattfinden. Wer sich für das Westernreiten an sich interessiert, ist zunächst mit einem allgemeinen Basis-Reitkurs gut beraten – es ist wichtig, das Reiten richtig zu beherrschen, damit man das Westernreiten gekonnt und sicher ausüben kann. Nach und nach kann man dann selbst herausfinden, ob man dem Reiten Westernreiten vorziehen möchte – je nach Geschmack findet jeder ganz sicher für sich den passenden Reitstil.